*
Bouncing

Bouncing

Was ist Bouncing?

Ein Softbounce ist ein E-Mail, das es bis zum Mailserver des Empfängers geschafft hat (die E-Mail-Adresse ist dort also bekannt), dort aber nicht bis zum Empfänger selbst gelangt. Ein Softbounce tritt auf, wenn z. B. die Mailbox des Empfängers voll ist, der Server offline oder überlastet ist oder das E-Mail zu groß ist.
 

Auch eine automatische Antwort auf Ihr E-Mail kann zu den Softbounces gehören.
 

Sobald ein E-Mail zwei Softbounces ohne eine nachvollziehbare Aktivität am anderen Ende angesammelt hat, wird es automatisch in einen Hardbounce konvertiert und von Ihrer Empfängerliste entfernt.
 

Ein Hardbounce ist ein permanent unzustellbares E-Mail. Gründe für einen Hardbounce sind z. B. ungültige Adressen (unbekannter Domainname, Schreibfehler usw.). Möglicherweise hat auch der Mailserver des Empfängers den Mailserver des Senders geblockt. Manchmal interpretieren verschiedene Server bounces unterschiedlich, so wird der Softbounce eines bestimmten Servers von einem anderen möglicherweise als Hardbounce interpretiert. 

a) Gehen Sie zum Pfad Einstellungen - EMS - Bouncing.

b) Legen Sie fest nach wie vielen vergeblichen Versuchen des Versendens eines E-Mail das Bouncing-Limit erreicht ist.
 

Speichern Sie Ihre Eingaben.
 

WBS-Tipp
Wählen Sie nicht mehr als drei Versuche aus. Sind zu viele Versuche eingestellt kann das als Spamming angesehen werden und Sie landen auf einer Blacklist.

 
Bouncing
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail